Kirche und industrielle Welt – Der Katholikentag 1884


Auf Initiative und mit Unterstützung des Stadtdekans von St. Martin Michael Heimberger und des Verlegers Joseph Habbel (Pustet Verlag Regensburg und Amberger Volkszeitung) fadneiner der wichtigsten Katholikentage des 19. Jahrhunderts in Amberg statt. (mehr) Über 2200 Teilnehmer kamen in die damals nur 15.000 Einwohner zählende schnelle wachsende Industriestädtchen. Im Zentrum der Verhandlungen stand die Haltung der Katholiken zu den Umwälzungen der industriellen Revolution, insbesondere die soziale Lage der Arbeiter und ihrer Familien. Obwohl kaum historisches Bildmaterial zur Verfügung stand, gelang es der Projektgruppe der OTH Amberg-Weiden, das Geschehen, das als „die Tage von Amberg“ in Erinnerung blieb, eindrucksvoll zu veranschaulichen.

Autoren: Christina Porebski, Stephan Wolf, Florian Vogel

zurück zur Medienübersicht