Highlight

Siemens EWA – Elektronikwerk Amberg

 

 

Die Macher von Industrie 4.0

 

Siemens EWA – Elektronikwerk Amberg
1989, vor 25 Jahren, entstand das Siemens Elektronikwerk. Es gilt heute als die modernste Fabrik Europas. Hier wird die vierte Stufe der Industrialisierung ermöglicht: Nach Dampfmaschine, Elektrifizierung und Automatisation gilt es nun, mit Hilfe des Internets und moderner elektronischer Steuerungen, Produkt und Produktionsvorgang in Echtzeit zu vernetzen und somit weitgehend zu verselbstständigen. Maschinen führen nicht nur automatisch Befehle aus, sondern denken mit. Aber der Mensch entscheidet nach wie vor über das was, wann und wie. Die Vorteile sind niedrige Fehlerquoten, hoch differenzierte Produktionen und die Entlastung der Mitarbeiter von Steuerungs- und Kontrollaufgaben. Der Mensch wird nicht überflüssig, aber seine Arbeit verändert sich. Im Automobilbau setzt sich Industrie 4.0 bereits durch. Siemens und Volkswagen sind hier führend. Schnell und maßgeschneidert kommt das Auto zum Kunden – dank EWA.

Exponat:

Auf der Hannover-Messe 2014 zeigte Siemens das Modell der gemeinsam mit Volkwagen entwickelten Produktionsstraße nach dem Prinzip „Big Data“ oder „Industrie 4.0“, in dem die Maschinen, bzw. ihre Steuerungen, miteinander kommunizieren. Eine Kopie davon steht nun im Bergbau- und Industriemuseum Ostbayern.