Highlight

Lüdecke, Amberg

 

 

Lüdecke – Die elementare Verbindung

 

E. Georg Lüdecke Armaturen GmbH, Amberg
Das Amberger Unternehmen produziert Kupplungssysteme für den Bau- und Industriebereich. In Leipzig entwickelte der Unternehmensgründer Emil Georg Lüdecke (1890-1973) die heute weltweit verwendete Klauenkupplung für Druckluftschläuche und –werkzeuge: Ein Schnellkupplungssystem, das sich durch eine einfache 45 Grad-Drehung verriegeln lässt. 1930 gegründet, wurde die Firma schon 1943 durch Bombenangriffe komplett zerstört. Es bestanden Geschäftsbeziehungen zur DEPRAG in Amberg, wohin die Familie 1949 übersiedelte. Schritt für Schritt begann der Unternehmer von vorn, bis 1958 das erste Fabrikgebäude errichtet werden konnte. Eine gute Nachfrage im In- und Ausland ermöglichte und erforderte 1969 den Bau eines neuen Werks. An dieser Stelle steht heute das mehrmals modernisierte Unternehmen. 1986 übernahm der Schwiegersohn, Teilhaber und Geschäftsführer Erwin Bogner die Firma Lüdecke komplett. 1995 entstand daraus die Lüdecke Armaturen GmbH, geführt von Erwin Bogner und seinem Schwiegersohn Klaus Herdegen. Das Unternehmen ist ein engagierter Ausbildungsbetrieb mit über 100 Mitarbeitern. Ein Fertigungsprogramm mit 20.000 Produkten steht heute Kunden in 120 Ländern zur Verfügung: Armaturen für die Industrie, aber auch für Beschneiungsanlagen.

Exponat:

Die Firma baute für die neue Industrie-Ausstellung ein Hands-on Modell, das den Besuchern die Möglichkeit gibt, das Schnellkupplungssystem selbst auszuprobieren.